Silberfische bekämpfen

Das beste Mittel gegen Silberfische ist natürlich ihnen vorzubeugen. Am besten schafft man ihnen gar nicht erst den Lebensraum, welchen sie benötigen. Man sollte also dafür sorgen, dass Räume nicht zu feucht sind in dem man vor allem Keller, Waschküchen, Bäder und Küchen immer gut lüftet.

Gratis Report „Silberfische schnell loswerden“: Laden Sie sich jetzt den Report herunter. Und ich werde Ihnen Sofortmaßnahmen gegen Silberfische zeigen, die Ihnen bei der Silberfischbekämpfung helfen werden.

JA, ich will den Report herunterladen

Auch sollte man so gut es geht sämtliche Risse im Boden oder in den Wänden wieder verschließen und undichte Stellen am Badewannen- oder Waschbeckenrand wieder abdichten. Lose Tapeten sollten entfernt und erneuert werden.

Mit anderen Worten: man sollte den Silberfischen ihre Rückzugsmöglichkeiten nehmen und ihnen so gut es geht keinen angenehmen Lebensraum bieten. Dazu zählt auch ein gewisses Maß an Hygiene und regelmäßige Reinigungsarbeiten. Nur so ist es möglich für eine effektive Silberfischbekämpfung zu sorgen.

Wenn der Küchenfußboden vor lauter Speiseresten und Zucker klebt fühlen sich die Silberfische natürlich magisch davon angezogen. Dasselbe gilt für die Verunreinigung durch Haare und Hautschuppen im Bad.

Ebenfalls vorbeugen kann man der Kolonialisierung durch die Tiere, in dem man natürlich Duftstoffe wie zum Beispiel von Lavendel- oder Zitronenöl in die Ecken der Räume träufelt. Ebenfalls ratsam ist es, in regelmäßigen Abständen kochend heißes Wasser durch die Ausgüsse – ihrem liebsten Eingang ins Haus – zu schütten.

Was kann man tun wenn Silberfische bereits in der Wohnung sind?

Wenn Silberfische aber einmal einen Raum oder gar ein ganzes Haus bevölkert haben, bleibt einem nur noch, ihnen Fallen zu stellen, weil man sie schlecht fangen kann. Es gibt zum Beispiel sogenannte Klebefallen, die man kaufen kann.

Dabei liegt ein Köder in der Mitte einer Schale, die mit einer klebrigen Substanz gefüllt ist. Wenn die Tiere also versuchen an den Köder zu gelangen, bleiben sie auf dem Weg dorthin einfach kleben. Es gibt aber auch einige clevere und wirklich sehr effiziente Hausmittelchen, um eine geeignete Falle kostengünstig und einfach selber zu bauen.

Zum Beispiel kann man eine geriebene Kartoffel auf ein Stück Papier legen und über Nacht im Raum aufstellen. Die Tiere werden von dem stärkehaltigen Gemüse angelockt, verkriechen sich darunter und können am Morgen einfach samt der falle entsorgt werden.

Dasselbe Prinzip funktioniert auch mit einem Baumwolltuch, welches man mit Gips einreibt. Salmiakwasser in Schalen vertreibt die Silberfische quasi über Nacht. Etwas rabiater ist es, eine 1:1 Mischung aus Backpulver und Zucker in sämtliche Ritzen im Raum zu streuen. Der Zucker ist dabei das Lockmittel und die Tiere fressen die Mischung. Das Backpulver hingegen quillt im Magen der Tiere auf und tötet sie. Und natürlich bleiben noch die chemischen Keulen aus dem Baumarkt wie Insektizide aus der Spraydose.

Es gibt viele Möglichkeiten um Silberfische bekämpfen zu können. Nun möchte ich Ihnen noch eine Methode vorstellen, mit der auch ich meine Silberfische losgeworden bin.

Wie Sie Silberfische in kurzer Zeit auf natürliche Weise loswerden

Wenn Sie Silberfische wirklich loswerden möchten, dann sollten Sie sich die Silberfisch-Formel ansehen. Dabei handelt es sich um einen Ratgeber, indem Sie erfahren, wie Sie Silberfische in kürzester Zeit loswerden können.

>>> Klicken Sie hier um mehr über die Silberfisch-Formel zu erfahren <<<

Wohin soll ich Ihnen mein Gratis Report zur Silberfischbekämpfung schicken?

Bitte tragen Sie jetzt Ihre Email-Adresse ein damit ich Ihnen mein Gratis Report "Silberfische schnell loswerden" zusenden kann. Ihre Daten werden vertraulich behandelt und Sie können sich jederzeit mit nur 1 klick wieder austragen.